Webradio und Livestream

Spezialtipp

Sofie Birch Live im ZKM Kubus

Bild: SWR/Uwe Riehm

Samstag, 23:03 Uhr SWR Kultur

Ohne Limit

Sofie Birch Live im ZKM Kubus

Live mit Sampler und Synthesizer performt die international gefeierte dänische Klangkünstlerin Sofie Birch träumerische, meditative Ambient-Klangwolken.

Tagestipp

Heute, 20:05 Uhr Deutschlandfunk

Hörspiel

Adolf Eichmann: Ein Hörprozess Von Noam Brusilovsky und Ofer Waldman Regie: Noam Brusilovsky Mit: Walter Kreye, Dirk Müller, Veit Schubert, Shelly Kupferberg, Axel Sichrovsky, Vernesa Berbo, Ramona Olasz, Aviran Edri, Orit Nahmias, Benny Claessens, Rainer Sellien, Jaron Löwenberg, Yeva Lapsker, Guy Aviad, Tamar Aviad, Lilien Voigt Ton und Technik: Kaspar Wollheim, Katrin Witt Produktion: RBB/Deutschlandfunk 2021 Länge: 55"09 Dieses Bild ging um die Welt: Adolf Eichmann, Organisator der Deportationen zur Vernichtung der europäischen Juden während der NS-Zeit, sitzt in einer gläsernen Kabine und hört über Kopfhörer die Simultanübersetzung der Anklage durch das Jerusalemer Bezirksgericht 1961. Zeuginnen und Zeugen aus allen europäischen Ländern, aus den Ghettos und aus den Todes- und Arbeitslagern berichten vom Alltag der Verfolgung und Vernichtung. In das kollektive Gedächtnis der Israelis brannte sich ein zweites Bild ein: Die ganze Nation sitzt gebannt vor den Radioempfängern. Denn zum ersten Mal in der Aufarbeitung der NS-Verbrechen blieben die Aussagen aus dem Zeugenstuhl nicht innerhalb des Gerichtssaals, sondern wurden, wie auch die Aussagen Eichmanns, die Stimmen der Anklage, der Verteidigung und der Richter, live in die Häuser und Wohnungen in ganz Israel übertragen, durch das Radio. Zum ersten Mal drang damit die Realität des Holocaust in seiner ganzen Dimension, das, was bisher oft verdrängt oder beschwiegen worden war, an die Ohren der Öffentlichkeit. Eine neue, nunmehr ausgesprochene Erzählung der Shoah brach sich Bahn. Das dokumentarische Hörspiel erzählt die Geschichte dieses Prozesses - aus Sicht der Radiomacher beim damaligen öffentlich-rechtlichen israelischen Rundfunk "Kol Israel". Adolf Eichmann: Ein Hörprozess

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Oper live aus der MET

La Rondine Oper von Giacomo Puccini Ein Tragiker gibt sich unterhaltsam - "La Rondine / Die Schwalbe" von Giacomo Puccini mit Jonathan Tetelman, Angel Blue und Speranza Scapucci aus der MET in New York Mit Monte Carlo verbinden wir nicht unbedingt in erster Linie Opernhaftes. Doch es ist tatsächlich das Théatre de l"Opéra der außergewöhnlichen Stadt am Mittelmeer, wo Puccinis Commedia lirica "La Rondine / Die Schwalbe" 1917 zu ihrem ersten Flug ansetzt. Publikum und Presse applaudieren heftig. Über den Atlantik schafft es "La Rondine" 1928, also erst nach Puccinis Tod, der sich im November zum 100.Mal jährt. Aus der MET in New York sendet der "ARD Opernabend" eine Samstagsmatinee mit Shootingstar Jonathan Tetelman (Tenor), umgeben von Sopranistin Angel Blue und Dirigentin Speranza Scapucci. Magda di Civry: Angel Blue, Sopran Lisette: Emily Pogorelc, Sopran Ruggero Lastouc: Jonathan Tetelman, Tenor Rambaldo Fernandez: Alfred Walker, Bariton Prunier: Bekhzod Davronov, Tenor Metropolitan Opera Chorus und Orchestra, Leitung: Speranza Scapucci Zeitversetzte Übertragung aus der Metropolitan Opera New York

Hörspieltipp

Heute, 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Hörspiel

«Die Judenbuche» von Rimini Protokoll nach Annette von Droste-Hülshoff Der Klassiker von Annette von Droste-Hülshoff gilt bis heute als Meisterwerk, das Fragen von Recht und Gerechtigkeit, Schuld und Sühne, aber auch von Intoleranz und Vorurteilen thematisiert. Die Künstlergruppe Rimini Protokoll rückt den Text in die Gegenwart und gibt der jüdischen Perspektive Raum.

Featuretipp

Heute, 09:05 Uhr SR2 Kulturradio

FeatureZeit: Jagen, einschüchtern, einsperren

Ist Indiens Demokratie am Ende? Im Frühjahr werden knapp eine Milliarde Inderinnen und Inder an die Wahlurne gerufen - die "größte Demokratie" der Welt stimmt über ein neues Parlament ab. Doch wie frei sind diese Wahlen wirklich? Kritiker sehen den Staat bereits auf dem Weg zu einem "Hindu-Faschismus". Muslime, Aktivisten, Oppositionelle, Journalisten und Richter werden eingeschüchtert, bedroht und angegriffen. Politiker machen gemeinsame Sache mit bewaffneten Milizen und rufen zum Kampf gegen Andersdenkende auf. Wo steht die indische Demokratie zehn Jahre nach dem Machtantritt des umstrittenen Premierministers Narendra Modi? Und warum hört man von westlichen Staaten kaum Kritik an den massiven Menschenrechtsverletzungen im Land?

Podcast

Deutschlandfunk Kultur

Kai Ambos: "Apartheid in Palästina?"

Rabhansl, Christian www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart

Hören

Hörspiel-Download

SWR 2

Agnieszka Lessmann: Cobains Asche

Zwei Monate nach dem Selbstmord ihres Mannes reist Courtney Love in ein buddhistische Kloster. Mit einen Ritus soll Cobains Geist vom schlechten Karma befreit werden. Mit: Sophie Rois, Matthias Koeberlin, Ulrich Noethen, Felix Eitner, Mira Pertecke u. v. a. Regie: Walter Adler (Produktion: SWR 2004)

Hören