Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Zur Person

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Georg Friedrich Händel: Konzert g-Moll HWV 287 Gábor Boldoczki (Trompete) Sinfonia Varsovia Nino Rota: Sonate D-Dur Rocco Parisi (Klarinette) Gabriele Rota (Klavier) Johannes Brahms: Allegro non troppo aus der Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98 Tonkünstler-Orchester Leitung: Andrés Orozco-Estrada Francesco Saverio Geminiani: Konzert F-Dur Maurice Steger (Blockflöte) The English Concert Leitung: Laurence Cummings Giovanni Gabrieli: "La spiritata" NDR Brass Leitung: Philipp Ahmann Franz Liszt: "Les jeux d'eau à la Villa d'Este" Ragna Schirmer (Klavier)

06.00 Uhr
SWR2 am Morgen

darin bis 8.30 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 02.07.1909: Der Chemiker Fritz Haber stellt Ammoniak her Von Elisabeth Brückner 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag 8:00 - 8:07 SWR2 Aktuell

08.30 Uhr
SWR2 Wissen

Artenschutz durch Gentechnik? Wissenschaftler manipulieren die Natur Von Michael Lange Die Zahl der biologischen Arten sinkt dramatisch, Wissenschaftler sprechen von einem Massenaussterben. Manche Ökologen wollen gefährdete Arten retten, indem sie ihre Feinde bekämpfen: Sie planen, invasive Nagetiere wie Mäuse oder Ratten auf pazifischen Inseln etwa auszurotten, weil diese dort heimische Tiere und Pflanzen bedrohen. Andere Forscher erhöhen die genetische Vielfalt gefährdeter Arten wie Nashorn oder Gepard auf künstlichem Weg. Kritiker warnen vor einer unkontrollierbaren Ausbreitung der Gentechnik in der Natur. (Produktion 2018)

08.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
SWR2 Musikstunde

Musik aus Griechenland (4) Mikis Theodorakis Mit Ines Pasz

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

10.05 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven.

11.57 Uhr
SWR2 Kulturservice

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Aktuell

anschließend: SWR2 Programmtipps

12.30 Uhr
Kurznachrichten

12.33 Uhr
SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
SWR2 Mittagskonzert

Europakonzert der Berliner Philharmoniker 2019 Bryn Terfel (Bass) Leitung: Daniel Harding Richard Wagner: Karfreitagszauber aus der Oper "Parsifal" Hector Berlioz: Königliche Jagd und Sturm aus der Oper "Les Troyens" Claude Debussy: Pelléas et Mélisande, Konzertsuite von Claudio Abbado Claude Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune Hector Berlioz: Liebesszene aus der Symphonie dramatique "Roméo et Juliette" Richard Wagner: Wotans Abschied und Feuerzauber aus "Die Walküre" Richard Wagner: Liebestod aus "Tristan und Isolde" (Konzert vom 1. Mai 2019 im Musée d'Orsay, Paris) François Couperin: Vier Stücke aus "Troisième Livre de Pièces de Clavecin" Alexandre Tharaud (Klavier) Das Europakonzert 2019 der Berliner Philharmoniker, wie immer am 1. Mai, fand im Pariser Musée d'Orsay statt, und sollte damit ein starkes Zeichen für die deutsch-französische Freundschaft setzen. Aber es beleuchtete mit seinem Programm auch, wie viel die beiden Musiknationen einander zu verdanken haben. Daniel Harding, Musikdirektor des Orchestre de Paris, dirigierte klangvolle Werke von Wagner, Berlioz und Debussy, welche die vielfältigen kulturellen Verflechtungen der beiden Musiknationen beleuchteten. Solist war walisische Bassbariton Bryn Terfel.

14.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Leben

Die überraschende Welt der Puppenspieler Von Wolf Eismann Unbelebten Dingen eine Seele geben - ein uralter Wunsch, der auch die Puppenspieler antreibt. Peter Michael Krohn war als Kind vom Puppenspiel-Stil der 1950er-Jahre fasziniert. Heute betreibt er nebenberuflich ein eigenes Puppentheater mit Figuren, die sich am traditionellen Kasper orientieren. Das zeitgenössische Figurentheater kann aber noch mehr: Mit kunstvoll gestalteten Puppen werden nicht nur beliebte Kinderbücher zum Leben erweckt, sondern auch Theaterklassiker. Und Schauspieler wie Leo Mosler entwickeln im Spannungsfeld zwischen Mensch und Puppe außergewöhnliche Theaterformen.

15.30 Uhr
SWR2 Fortsetzung folgt

Als ich jung war(14/25) Roman von Norbert Gstrein Gelesen von Andreas Helgi Schmid

15.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Martin Panchaud: Die Farbe der Dinge Farbige Kreise, die sich unterhalten - Martin Panchaud hat sich in seiner Graphic Novel "Die Farbe der Dinge" für eine so ungewöhnliche, wie überzeugende Erzählweise entschieden. Für die ideenreiche Geschichte eines 14-jährigen Außenseiters hat er einen abstrakten Infografik-Stil entwickelt. Aus dem Französischen von Christoph Schuler Edition Moderne ISBN 978-3-03731-201-8 228 Seiten 35 Euro Der Comic-Autor Martin Panchaud wurde in Genf geboren und lebt in Zürich. Seine visuellen Erfindungen und seine eigenwillige Prosa werden allseits gelobt. In dem Band "Die Farbe der Dinge" nimmt er sich die Bilderwelten von "Infografiken" zum Vorbild. Hören Sie Frank Rumpel über ein geglücktes Experiment.

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

16.05 Uhr
SWR2 Impuls

Wissen aktuell Neues aus Wissenschaft, Medizin, Umwelt und Bildung. Dazu Musik, die sich vom Mainstream abhebt.

16.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 Forum

Poirot und Co - Der Mythos Agatha Christie Es diskutieren: Dr. Paul Ingendaay, Europa-Korrespondent des Feuilletons der FAZ Barbara Sichtermann, Publizistin Dr. Hans von Trotha, Historiker und Gartenspezialist Moderation: Gregor Papsch Jeder kennt Miss Marple und Hercule Poirot. Die schrulligen Ermittlerfiguren aus Agatha Christies Krimi-Universum gehören längst zum literarischen Welterbe. Mehr als zwei Milliarden verkaufte Bücher: damit ist die "Queen of Crime" die erfolgreichste Kriminalschriftstellerin der Literaturgeschichte - und nicht nur in Großbritannien ein Mythos. Vor 130 Jahren wurde sie geboren, vor hundert Jahren erschien ihr erster Roman. Wer war die selbstbewusste Frau, die gern die Welt bereiste und sich als Hobby-Archäologin einen Namen machte? Warum werden ihre Bücher immer noch gelesen, die heute irgendwie wie ein aus der Zeit gefallener Rätselspaß vor viktorianischer Adelskulisse daherkommen? Liefern sie mehr als nur den Stoff für Landhausträume und Brexit-Nostalgie? Und wie schaffen es Poirot und Co, sich auf dem ausufernden Thriller-Markt zu behaupten? Buch zur Sendung: Barbara Sichtermann, Agatha Christie. Eine Biografie, Osburg Verlag Hamburg 2020, EUR 24,00

17.50 Uhr
SWR2 Jazz vor Sechs

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.30 Uhr
SWR2 Aktuell - Wirtschaft

18.40 Uhr
SWR2 Kultur aktuell

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
SWR2 Tandem

Was Menschen bewegt Gespräch und Musik

19.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Wiederholung von 15.55 Uhr

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.03 Uhr
SWR2 Alte Musik

Monica - ein Lied geht durch Europa Von Dagmar Munck Das Lied "Monica" war bereits vor 1500 bekannt. In seiner italienischen Gestalt geht es um die Gefühle einer jungen Frau, die erfährt, dass sie Nonne (Monaca) werden soll. "La Monica" war im 16. und 17. Jahrhundert in ganz Europa verbreitet und diente zahlreichen Komponisten als Vorlage für Variationen, ging als Thema in Messen ein und findet sich heute noch im evangelischen Gesangsbuch als "Von Gott will ich nicht lassen".

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

21.03 Uhr
SWR2 Radiophon

Musikcollagen Von Ulrich Bassenge

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.03 Uhr
SWR2 Hörspiel-Studio

Höllenkinder Prix Europa 2019 Von Gabriele Kögl Mit: Gudrun Ritter Musik: Fatima Dunn Regie: Elisabeth Weilenmann (Produktion: ORF 2018) Die österreichischen Autorin Gabriele Kögl lässt in diesem inneren Monolog eine gebrechlich gewordene Bäuerin zu Wort kommen, die an ihrem 80. Geburtstag nicht von den bohrenden Fragen ihrer Tochter verschont bliebt. Ist die Wahrheit den Kindern zumutbar? Kann man/frau eine Geschichte erzählen, die man/frau jahrzehntelang verschwiegen hat? Ausgezeichnet mit dem Prix Europa 2019 als "besten Hörspiel", begründete die Jury ihre Entscheidung so: "Es ist eine Geschichte über Inzest und sexuellen Missbrauch, ein ganzes Leben lang verschwiegen. Die Kinder verlangen nach ihrem Recht zu erfahren, woher sie kommen. Aber ist es tatsächlich ihr Recht? Ein Meisterstück, eine rücksichtslose Rückschau, die uns zur Frage führt, ob es wirklich immer besser ist, die Wahrheit zu kennen."

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.03 Uhr
SWR2 NOWJazz Session

Sing the Truth - Angelique Kidjo, Cecile McLorin Salvant, Lizz Wright und Terri Lyne Carrington bei den Stuttgarter jazzopen 2019 Von Günther Huesmann Drei Star-Vokalistinnen gemeinsam auf der Bühne, ohne jedes Show-Gerangel, ohne Ego-Gebaren. So verschieden sie sind - die in der Weltmusik erfolgreiche Angélique Kidjo, die tief in der Jazztradition verwurzelte Cécile McLorin Salvant und die im Pop-Jazz bewegliche Lizz Wright - gemeinsam feierten sie in Stuttgart ein Hochamt der Gesangskunst. Zusammengebracht hat dieses Gipfeltreffen die amerikanische Schlagzeugerin Terri Lyne Carrington. "Sing the Truth", ihre Hommage an große Frauen-Persönlichkeiten wie Nina Simone oder Billie Holiday, geriet zu einem Höhepunkt der Stuttgarter jazzopen 2019. Abbey Lincoln: The Music Is The Magic Angelique Kidjo David Batteau, Larry Klein, Lizz Wright: The New Garne Angelique Kidjo Arthur Gibbs, Joseph Grey, Leo Wood: Runnin' Wild Angelique Kidjo Cecile McLorin Salvant: Fog Angelique Kidjo Julio Blanco Leonard: Oya Diosa Angelique Kidjo Cecile McLorin Salvant: Ghost Song Angelique Kidjo Ronnie Shannon: Baby I Love You Angelique Kidjo Nicky Chinn, Mike Chapman, Holly Knight: Better Be Good To Me Angelique Kidjo Miriam Makeba, Jerry Ragovoy: Pata Pata Angelique Kidjo Douglas Wagner: Walk With Me Lord/Proud Mary Angelique Kidjo

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Ambroise Thomas: "Mignon", Ouvertüre Münchner Rundfunkorchester Leitung: Dan Ettinger Georg Philipp Telemann: Concert françois g-Moll TWV 53:g1 L'accademia giocosa Richard Strauss: Violinkonzert d-Moll op. 8 Sarah Chang (Violine) Symphonieorchester des BR Leitung: Wolfgang Sawallisch Aaron Copland: "Appalachian Spring" Münchener Kammerorchester Leitung: Olari Elts Max Reger: Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart op. 132 Bamberger Symphoniker Leitung: Rudolf Piehlmayer

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Charles-Auguste de Bériot: Violinkonzert Nr. 2 h-Moll op. 32 Philippe Quint (Violine) Slovak Radio Symphony Orchestra Leitung: Kirk Trevor Claude Debussy: 12 Préludes, Heft 2 Michael Korstick (Klavier) Karol Szymanowski: Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 19 BBC Symphony Orchestra Leitung: Edward Gardner Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate e-Moll KV 304 Mark Steinberg (Violine) Mitsuko Uchida (Klavier)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Louise Farrenc: Sextett c-Moll op. 40 Linos Ensemble Claude Debussy: "Pelléas et Mélisande", Suite Berliner Philharmoniker Leitung: Claudio Abbado